Am 31.07.21 um 16:00 Uhr TuS Schnaittenbach – TuS/WE Hirschau
 
Nach dem Saisonauftakt am letzten Wochenende beim FC Tremmersdorf/Speinshardt, wo man trotz gutem Spiel am Ende mit einer 3:0 Niederlage nach Hause fahren musste, ist am heutigen Samstag „Derbyzeit“ angesagt, denn der TuS/WE Hirschau ist um 16:00 in Schnaittenbach zu Gast. Fast auf den Tag genau, heute vor 3 Jahren, findet nun das nächste echte Kaolinpott-Derby in Schnaittenbach statt. Für die Gäste aus Hirschau ist es erst das erste Punktspiel in dieser Saison.
Beim Spiel in Tremmersdorf waren die Gastgeber die clevere Mannschaft und der TuS musste doch einiges an Lehrgeld bezahlen.
Die Favoritenrolle liegt bei diesem Derby eindeutig bei den Gästen, die um die vorderen Plätze mitspielen wollen, während für den TuS nichts anderes als der Klassererhalt zählt. In wie weit das Trainergespann Kohl/Egeter in dieser Woche die TuS-Jungs wieder aufbauen konnte wird sich am Samstag zeigen. Die Vorzeichen stehen jedoch nicht besonders günstig, da sich Spielmacher Alex Ram sowie Bösl Johannes beim Spiel in Tremmersdorf verletzten und diese Woche nicht trainieren konnten. Auch der Einsatz vom angeschlagenen Sturmführer Bösl Thomas ist noch nicht sicher. Bei Kuchar Jakob hofft man dass es nach seiner verletzungsbedingten Pause in Tremmersdorf für einen Einsatz gegen Hirschau reicht. Man darf gespannt sein, ob Medizinmann Markus Schlagi die Spieler einigermaßen fit bekommt.
Nichts desto trotz will die TuS – Truppe den bestimmt zahlreichen Zuschauern hoffentlich ein spannendes Spiel zeigen und vielleicht kann man mit einer Überraschung den einen oder anderen Punkt in Schnaittenbach behalten.
Die bestellten Dauerkarten können vor dem Spiel an der Kasse bezahlt und abgeholt werden.
Noch eine Bitte an die Fans um Wartezeiten an der Kasse zu verkürzen, evtl. die Luca-App bereithalten oder das Kontaktformular evtl. hier herunterladen und Zuhause ausfüllen. pdfDownload Kontaktdatenerfassung
Kontaktformulare liegen aber auch an der Kasse aus.

Auf ein gutes, faires Spiel „Glück auf“.
Bericht: Nittke B.
FC Tremmersdorf-Speinshart - TuS Schnaittenbach 3:0 (2:0)
Beide Mannschaften hielten sich nicht lange mit Ballbesitz in den hinteren Reihen auf, sondern suchten ihr Heil in der Offensive. Für die Zuschauer entwickelte sich ein schnelles und sehenswertes Spiel mit vielen Chancen. Michael Diepold durchschlug den Knoten, als er sich auf Höhe der linken Strafraumecke durchsetzte und passgenau in die lange Ecke zum 1:0 einnetzte. Als knapp zehn Minuten später der sehr agile Seitz an der linken Strafraumkante zu Fall gebracht wurde, nahm FC-Kapitän Michael Diepold genau Maß und visierte beim 2:0 die kurze Ecke an.

Direkt nach der Pause hatte der TuS mit einer weiteren hochkarätigen Chance Pech, und FC-Keeper Wiesnet rettete sehenswert. Als Schnaittenbach in der 51. Min. einen Eckball abwehrte, stand Fabian Diepold goldrichtig und traf abgezockt aus elf Metern und in zentraler Position zum 3:0. Der TuS hatte einige gute Chancen, scheiterte aber am sehr gut aufgelegten FC-Keeper Wiesnet. Der FC gewann aufgrund der Mehrzahl der Chancen mit der besseren Verwertung.

Tore: 1:0/2:0 (35./44.) Michael Diepold, 3:0 (51.) Fabian Diepold
SR: Christian Winter – Zuschauer: 100
Quelle: AZ
Vorbericht: FC Tremmersdorf-Speinshart - TuS Schnaittenbach 25.07.21 - 17:00 Uhr

Zum Saisonstart gastiert der TuS Schnaittenbach am Sonntag in der Kreisliga Nord beim FC Tremmersdorf-Speinshart. Der FC stieg 2016 in die Kreisliga auf und rangierte seitdem zwischen dem 9. bis 4. Tabellenplatz.
Der Kader um Spielertrainer Norbert Ferstl verzeichnete in der neuen Saison 3 Abgänge, sowie 7 Zugänge aus dem Jugendlager.

Der TuS Schnaittenbach hat ebenfalls Abgänge zu verzeichnen. Michael Voit (zu SpVgg Pirk), Sebastian Musshoff (zu FC Wernberg), Fabian Hirmer (zu SpVgg Schirmitz) haben den Verein verlassen, zudem legen Florian Hiltl und Jonas Habrich (Studium) eine Pause ein. Als Neuzugang ist Daniel Rieck (von SC Kreith/Pittersberg) zu bewerten..

Man darf gespannt sein, wie der TuS aus den Startlöchern kommt und sich in der Kreisliga etabliert. Das Trainerteam Ralph Egeter und Johannes Kohl wird mit Sicherheit ihre ganze Erfahrung in die TuS-Elf einfließen lassen um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Wir wünschen dem TuS einen guten Start und eine verletzungsfreie Zeit.

Denkt bitte am Spieltag an die Kontaktdatenerfassung. Reist zum Auswärtsspiel rechtzeitig an, damit ihr das Spiel nicht verpasst. Haltet euch an die Coronaregeln!
18.07.21 13:00 Uhr SpVgg Schirmitz  - TuS Schnaittenbach 2:1 (1:0)
10.07.21 11:00 Uhr SV TuS/DJK Grafenwöhr  - TuS Schnaittenbach -:- Abgesetzt
02.07.21  19.00 Uhr  SG Niedermurach/Pertolzhofen   -  TuS Schnaittenbach   2:6  (0:5)
30.06.21  19.00 Uhr  SV Freudenberg   - TuS Schnaittenbach   7:1  (2:1)
19.06.21  14.30 Uhr  TuS Schnaittenbach   - 1. FC Schlicht   2:3  (1:0)
Trainer-Duo Kohl/Egeter verlängert beim TuS Schnaittenbach, „haben noch nicht fertig“
 
Am vergangenen Wochenende feierte die Fußball-Abteilung des TuS Schnaittenbach im kleinen Kreis die Meisterschaft der Kreisklasse Süd in der Corona-Spielzeit 2019/21 und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga.
Dieser Aufstieg wurde in 21 Spielen mit 19 Siegen und 2 Unentschieden bei einem Torverhältnis mit 91:24 erreicht. Einen großen Anteil, an diesem souveränen Aufstieg hatte das Trainerduo Kohl/Egeter, die das Traineramt beim TuS Schnaittenbach im Juni 2019 übernahmen.
Meistermannschaft Saison 19/21
2. Reihe: 1. v.l. Bürgermeister Eichenmüller Marcus - knieend v.r. Trainer Ralph Egeter
stehend 5. v.r Trainer Kohl Johannes

Mit der damaligen fast schon „sensationellen“ Verpflichtung der beiden Bayernligaspieler Kohl/Egeter wurde eine große Fußball-Euphorie im Schnoittnbecka Kaolinpott ausgelöst. Durch die fußballerische Klasse, das durchdachte Training und die neuen taktischen Vorgaben (was für viele Spieler, ganz neu war) ging eine Art „Aufbruchstimmung“ durch die Mannschaft und jeder Spieler wollte dabei sein. Zu dem fußballerischen Können und Wissen der beiden Trainer, kommt auch der überragende, menschliche Umgang sowohl mit den Spielern als auch der immer freundliche Kontakt und Austausch bei den TuS-Fans, der zu einem sehr positiven, bleibenden Eindruck führt.
Nach knapp acht Monaten Zwangspause durch Corona sieht es so aus, als ob die Fußballer im Kreis Amberg/ Weiden nach der abgebrochenen XXL-Spielrunde in die Saison 2021/22 starten können. Am Wochenende
23./24./25. Juli sollen die Fußballer im Kreis Amberg/Weiden die neue Saison 2021/22 beginnen, so plant es Kreisvorsitzender Albert Kellner. 
Die Ligaeinteilung Kreisliga Nord:
FC Vorbach, FC Weiden-Ost, SV Plößberg, FC Tremmersdorf-Speinshart, TuS/WE Hirschau, DJK Weiden, TSV Erbendorf, SC Kirchenthumbach, VfB Mantel, ASV Haidenaab, FC Dießfurt, DJK Ebnath, DJK Neustadt/WN, TuS Schnaittenbach

Die Ligaeinteilung Kreisliga Süd:

FV Vilseck, SV 08 Auerbach, DJK Utzenhofen, TSV Königstein, 1. FC Rieden, SV Inter Bergsteig Amberg, TuS Rosenberg, 1. FC Neukirchen, SG Ursulapoppenricht,/SV Gebenbach II, SV Schmidmühlen, ASV Haselmühl, SSV Paulsdorf, TuS Kastl

tus   theuern
TuS Schnaittenbach  6:2 (3:1)
 TSV Theuern
 1:0 (34.) Thomas Bösl    
 2:0 (36.) Alexander Ram     
   2:1 (38.) Jonas Forster
 3:1 (40.) Christian Ränker (ET)    
     3:2 (49.) Jonas Forster
 4:2 (57.) Ralf Egeter     
 5:2 (65.) Andreas Richter    
 6:2 (76.) Thomas Bösl    
     
SR: Sergiy Kuzmenko – Zuschauer: 40

Vor nur 40 Zuschauer holte der TuS den nächsten 3er gegen den Tabellenletzten TSV Theuern.
tus   FC Rieden
TuS Schnaittenbach  6:1 (3:0)
 SG FC Rieden II
 1:0 (3.) Dominik Moucha     
 2:0 (11.) Alexander Ram (11m)     
 3:0 (21.) Daniel List (ET)     
 4:0 (57.) Andreas Richter     4:1 (61.) Tobias Hafenbradl
 5:1 (72.) Andreas Richter    
 6:1 (77.) Johannes Bösl    
     
SR: Wilhelm Hirsch – Zuschauer: 60

Der TuS findet wieder zurück in die Spur und siegte klar mit 6:1.